Anfang 2020 gab es viel Gerede darüber, woher das Virus, das später SARS-CoV-2 genannt wurde, eigentlich kam.

In einem ausgezeichneten, ausführlichen Artikel, der Anfang des Monats für das Bulletin of the Atomic Scientists geschrieben wurde, beschrieb der ehemalige Wissenschaftsjournalist der New York Times, Nicholas Wade, wie zwei kurze Artikel, die im März 2020 veröffentlicht wurden – einer in The Lancet und einer in Nature Medicine – bestimmten, wie dieses Gerede in die Öffentlichkeit getragen würde.

Diese beiden außerordentlich einflussreichen Artikel, jeweils unter der Überschrift „Korrespondenz“ veröffentlicht, wurden von den Mainstream-Medien ein Jahr lang nachgeplappert. Beide war offensichtlich dazu gedacht, jede Diskussion über die Möglichkeit, dass das Virus aus einem Labor stammt, zu unterbinden.

Hören Sie hier, wie Robert F. Kennedy, Jr. und ich diese Themen diskutieren:

Als ich im März 2020 sowohl den Lancet- als auch den Nature-Artikel las, wurde sofort klar, dass beide als Propagandawerkzeug konzipiert waren. Keiner der beiden basierte auf Wissenschaft.

Ich war so fasziniert von diesen Artikeln, dass ich das Internet durchsuchte, um sie besser zu verstehen. Dabei stieß ich auf Francis Collins, den Direktor der National Institutes of Health (NIH), der am 26. März 2020 über den Nature-Artikel gebloggt hatte und vorschlug, der Artikel solle den Verschwörungstheorien über die Herkunft des Virus aus dem Labor ein Ende setzen.

Collins schrieb:

„Wie dem auch sei, diese Studie lässt wenig Raum, um einen natürlichen Ursprung für COVID-19 zu widerlegen. Und das ist gut so, denn es hilft uns, uns auf das zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist: gute Hygiene zu beachten, soziale Distanz zu üben und die Bemühungen all der engagierten Gesundheitsexperten und Forscher zu unterstützen, die so hart daran arbeiten, diese große Herausforderung für die öffentliche Gesundheit anzugehen.“

Ich fragte mich, warum fünf ansonsten glaubwürdige Wissenschaftler ihre Namen unter den Nature-Artikel setzen würden – und warum Collins die Schlussfolgerung des Artikels unterstützen würde – wenn die Argumente, so sehe ich das jedenfalls, in dem Artikel doch unsinnig waren.

Ich kam schließlich zu dem Schluss, dass die Autoren von einer „verborgenen Hand“ zum Schreiben des Artikels angestiftet worden waren.

Wie war ich zu diesem Schluss gekommen, noch bevor die E-Mails von Dr. Anthony Fauci am Mittwoch aufgedeckt wurden?

Aus einem anderen E-Mail-Drop, der vor Monaten an U.S. Right to Know gesendet wurde, erfuhren wir, dass Peter Daszak, CEO der gemeinnützigen EcoHealth Alliance, der ursprüngliche, aber versteckte Autor des Lancet-Artikels war.

Daszak war auch der Hauptnutznießer der Schlussfolgerung des Artikels – dass das Virus in der Natur entstanden ist -, da seine Organisation als Durchgangsschleuse benutzt worden war, um Geld vom National Institute of Allergy & Infectious Diseases (NIAID), das von Fauci geleitet wird, an das Wuhan Institute of Virology in Wuhan, China, zu schicken. (Manche mögen diese Methode der Zuschussvergabe als eine raffinierte Art der Geldwäsche betrachten).

Daszak verdiente, genauso wie Fauci, mehr als 400.000 Dollar im Jahr. Er war auch Mitglied des Untersuchungsteams der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Ursprung von COVID und war als Leiter des Untersuchungsteams der Zeitschrift Lancet über den Ursprung von COVID ausgewählt worden, des Teams, das nun dem Untergang geweiht zu sein scheint.

Die WHO und Lancet scheinen also Mitverschwörer zu sein, die den Fuchs (Daszak ) gewählt haben, um den Hühnerstall zu bewachen (die Theorie, dass COVID in der Natur entstanden ist).

Die Veröffentlichung von Faucis Emails am Mittwoch, die BuzzFeed News durch das Informationsfreiheitsgesetz erhalten hat, helfen dabei, einige der dahintersteckenden Geheimnisse weiter aufzuklären, warum fünf bekannte Wissenschaftler gemeinsam diesen Unsinn verfasst haben – den die ehrwürdige Zeitschrift Nature veröffentlicht hat und der dann als Grundlage für die Unterstützung der Theorie vom natürlichen Ursprung verwendet wurde.

Eine der E-Mails deutet stark darauf hin, dass Andersen, der Hauptautor des Nature-Artikels, wusste, dass er an einem Betrug beteiligt war. In einer E-Mail an Fauci vom 1. Februar 2020 drückte Andersen seine eigenen Bedenken über einige der „ungewöhnlichen Merkmale des Virus“ aus. Andersen scheint besorgt zu sein, dass diese Merkmale auf eine Labormanipulation hindeuten.

Aber Andersen beruhigt Fauci dann, dass diese „ungewöhnlichen Merkmale des Virus einen wirklich kleinen Teil des Genoms ausmachen (< 0.1%), so dass man sich wirklich alle Sequenzen genau ansehen muss, um zu sehen, dass einige der Merkmale (möglicherweise) manipuliert aussehen.“

Fauci E-Mail

In einer weiteren E-Mail an Fauci bedankt sich Andersen bei drei unglaublich wichtigen Personen – Fauci, Collins und Sir Jeremy Farrar – für ihren „Rat und ihre Führung“ bezüglich des Papiers. Alle drei sind promovierte Forscher, die mehr Geld für medizinische Forschung ausgeben als jeder andere auf der Welt, mit Ausnahme vielleicht von Bill Gates.

Fauci E-Mail

Fauci leitet das NIAID, Collins ist der Direktor der NIH (nominell Faucis Chef) und Farrar ist Direktor des Wellcome Trust. Auch Farrar unterzeichnete den Lancet-Brief. Und er ist Vorsitzender der R&D Blueprint Scientific Advisory Group der WHO, wodurch er das Sagen hatte bei der Solidarity-Studie der WHO, bei der 1.000 unwissenden Probanden eine Überdosis Hydroxychloroquin verabreicht wurde, um den Einsatz dieses Medikaments für COVID zum Verschwinden zu bringen.

Farrar hatte in Vietnam gearbeitet, wo Malaria verbreitet ist, und er hatte dort auch mit SARS-1 zu tun gehabt. Außerdem war er maßgeblich am Aufbau der britischen Recovery-Studie beteiligt, bei der 1.600 Probanden mit Hydroxychloroquin überdosiert wurden.

Selbst wenn Farrar aus seiner Erfahrung in Vietnam keine Ahnung von der richtigen Dosierung von Chloroquin-Medikamenten gehabt hätte, hätten er, Fauci und Collins von solchen Überdosierungen erfahren, nachdem Brasilien der Welt berichtet hatte, wie sie bei einer Studie mit Chloroquin für COVID-Patienten fälschlicherweise überdosiert hatten. Die Enthüllung erfolgte in einem Artikel, der Mitte April 2020 im JAMA veröffentlicht wurde. Neununddreißig Prozent der Probanden in Brasilien, die hohe Dosen von Chloroquin erhielten, starben. Durchschnittsalter 50 Jahre.

Dennoch wurden die Hydroxychloroquin-Versuche von Solidarity und Recovery bis in den Juni hinein fortgesetzt und erst gestoppt, als sich herausgestellt hatte, dass hier extrem hohe Dosen eingesetzt wurden.

Fauci stellte sicher, dass die Behandlungsrichtlinien für COVID, die vom NIAID herauskamen, kontrolliert wurden und riet sowohl von Chloroquin-Medikamenten als auch von Ivermectin ab. Faucis NIAID brach auch die erste groß angelegte Studie zur Behandlung mit Hydroxychloroquin im frühen Krankheitsstadium ab, nachdem nur 20 der erwarteten 2.000 Probanden aufgenommen worden waren.

Was bedeutet das alles?

  1. Es gab eine Verschwörung zwischen den fünf Autoren des Nature-Artikels und den jeweiligen Leitern der NIH, des NIAID und des Wellcome Trust, um die Herkunft von COVID aus dem Labor zu vertuschen.
  2. Es gab eine Verschwörung, an der Daszak, Fauci und andere beteiligt waren, um die Theorie des natürlichen Ursprungs zu fördern. (Siehe andere E-Mails in den neuesten bekannt gewordenen Emails.)
  3. Es gab eine Verschwörung, in die Daszak verwickelt war, um den Lancet-Brief zu schreiben und seine Herkunft zu verbergen, um die Theorie des natürlichen Ursprungs zu puschen und alle anderen Ideen als Verschwörungstheorie darzustellen. Collins Blogbeitrag ist ein weiterer Teil dieser Geschichte.
  4. Farrar war maßgeblich an den beiden großen Studien zur Überdosierung von Hydroxychloroquin beteiligt, bei denen insgesamt etwa 500 Probanden starben.
  5. Farrar, Fauci und Collins hielten Forschungsgelder zurück, die qualitativ hochwertige Studien über den Einsatz von Chloroquin-Medikamenten und Ivermectin und weiteren für eine andere Indikation eingesetzten Medikamenten hätten stützen können und die der Pandemie eine andere Wendung hätten geben können.
  6. Sind die vier hier genannten Personen – Fauci, Daszak, Collins und Farrar – eng verwickelt in die Entstehung der Pandemie sowie in ihre Verlängerung und die unsachgemäße Behandlung der Erkrankten im Verlauf der Pandemie?

Für mehr Hintergrundinformationen lesen Sie bitte meine beiden früheren Beiträge zu diesem Thema vom März und April 2020. Ich möchte nicht unrechtmäßig die Lorbeeren für diese Entdeckungen einheimsen – Dan Sirotkin bemerkte und schrieb über den Nature-Artikel, bevor ich es tat, und er schrieb klar und deutlich darüber. Ich habe sein Schreiben erst viel später gesehen.