Das von Dr. Anthony Fauci geleitete National Institute of Allergy and Infectious Diseases hat im vergangenen Jahr 9,8 Millionen Dollar an staatliche Forscher gezahlt, um eine Affenpockenbehandlung zu erproben, berichtete der National Pulse.

Nach Angaben der National Institutes for Health (NIH), die das NIAID beaufsichtigen, begann die Forschung am 28. September 2020 und wird am 27. September 2025 abgeschlossen sein. Ziel ist die Durchführung einer „randomisierten, placebokontrollierten Studie zur Sicherheit und Wirksamkeit von Tecovirimat bei der Behandlung von Patienten mit Affenpocken-Viruserkrankung.“ Es ist unklar, ob der Zuschuss Zahlungen im Jahr 2020 vorsieht.

Das NIAID vergab den Zuschuss an das Frederick National Laboratory for Cancer Research, ein staatlich finanziertes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Frederick, Maryland, das vom National Cancer Institute unterhalten wird.

In der Zusammenfassung des Zuschusses heißt es:

„Die Ähnlichkeit zwischen Affenpocken und dem Variola-Virus [Menschenpocken] sowie die Besorgnis über das Potenzial des Variola-Virus als potenzieller Bioterrorismus-Erreger haben dazu geführt, dass die Behandlung von Affenpocken in vielen Ländern ganz oben auf der Agenda der öffentlichen Gesundheit und der wissenschaftlichen Forschung steht.“

Am 25. Mai gab SIGA Technologies Inc. bekannt, dass das Unternehmen von der U.S. Food and Drug Administration (FDA) die Zulassung für eine intravenöse Rezeptur des antiviralen Tecovirimats (mit der Bezeichnung TPOXX) zur Behandlung von Pocken erhalten hat.

Obwohl die Pocken seit 1980 ausgerottet sind, wurde die Behandlung für den Fall entwickelt, dass die Pocken als Biowaffe eingesetzt würden.

Die USA, Kanada und Europa haben eine orale Rezeptur von TPOXX zur Behandlung von Pocken zugelassen, und Europa hat es auch zur Behandlung von Affen- und Kuhpocken zugelassen.

Bis zum 30. Mai hatte das NIH-Projekt nach Angaben von The National Pulse noch keine öffentlich zugänglichen Studien, Publikationen oder Patente hervorgebracht.

The National Pulse bezeichnete den Zeitpunkt der Bewilligung als „merkwürdig“, da sie in einer Zeit erfolgt, in der Pharmariesen wie Pfizer und Johnson & Johnson aufgrund der COVID-19-Pandemie Rekordgewinne erzielen.

Dr. Lori Dodd, eine Expertin für mathematische Statistik in der Biostatistik-Forschungsabteilung des NIAID, ist die Leiterin des Projekts.

In einem kürzlich ausgestrahlten Beitrag von The Hill’s „Rising“ erinnerten die Co-Moderatorinnen Briahna Joy Gray und Kim Iversen die Zuschauer daran, dass Dodd „aufgeflogen ist, weil sie an der Manipulation der von der Behörde gemeldeten Daten der Remdesivir-Studien beteiligt war, um [Remdesivir] als wirksamer gegen COVID erscheinen zu lassen“.

Iversen und Gray fanden auch den Zeitpunkt der Finanzierung verdächtig.

„Es könnte nur ein Zufall sein“, sagte Iversen, „ … aber ich würde sagen, dass die Tatsache, dass sie im September 2020 damit begonnen haben, Behandlungen für Affenpocken zu entwickeln, sehr verdächtig ist. Dieses Virus gibt es schon seit 1970.“

Aber, so Gray, „in einer Welt, in der jeder wegen COVID-19 über Viren besorgt ist, hat das Geld vielleicht einfach im Herbst 2020 zu fließen begonnen.“

„Was seltsam ist“, antwortete Iversen, „ist, dass es jetzt plötzlich einen Ausbruch [von Affenpocken] gibt und dieser Ausbruch Schlagzeilen macht und sich in der ganzen Welt verbreitet.“

Iversen deutete an, dass das NIH möglicherweise auf die Entwicklung einer neuen Behandlung für Affenpocken hofft, da die Angst der Öffentlichkeit vor dieser Krankheit wächst.

Wie The Defender berichtet hat, stellten auch andere in Frage, wie unerwartet der Ausbruch der Affenpocken tatsächlich war, nachdem sie von einer Tabletop-Simulation vom März 2021 eines hypothetischen tödlichen Ausbruchs der Affenpocken erfahren hatten, der für Mai 2022 vorhergesagt wurde.

Einige Analysten vermuten, dass der Ausbruch möglicherweise auf Gain-of-Function-Forschung oder ähnliche Experimente mit dem Virus zurückzuführen ist.

The National Pulse berichtete, dass eine im Februar 2022 veröffentlichte und von Experten begutachtete Studie ergab, dass Wissenschaftler im August 2021 am Wuhan Institute of Virology ein mit Affenpocken zusammenhängendes Gain-of-Function-Forschungsprojekt durchgeführt haben.

Sehen Sie sich den „Rising“-Beitrag hier an: