Children’s Health Defense hat heute in Zusammenarbeit mit Centner Productions und der Urban Global Health Alliance sowie den Koproduzenten Rev. Tony Muhammad und dem Autor und Historiker Curtis Cost den Trailer für ihren kommenden Dokumentarfilm “Medical Racism: The New Apartheid” veröffentlicht.

Der Film “Medical Racism”, der am 11. März Premiere feiert, beleuchtet die schockierende Geschichte von staatlichen Gesundheitsbehörden und privaten Pharmaunternehmen, die Menschenversuche an schwarzen Amerikanern durchführen.

“Obwohl viele Amerikaner mit der Geschichte der medizinischen Gräueltaten vertraut sind, die von den Centers for Disease Control and Prevention in Tuskegee, vom Vater der amerikanischen Gynäkologie, Dr. J. Marion Sims, an Sklavenmädchen aus South Carolina begangen wurde, sowie mit dem fortdauernden medizinischen Diebstahl an Henrietta Lacks, sind sich die meisten Menschen wahrscheinlich nicht bewusst, welche medizinische Barbarei regelmäßig an Afrikanern begangen wird, die bis heute anhält”, sagt Curtis Cost, der Co-Produzent des Films.

Der Dokumentarfilm, bei dem der für den Academy Award nominierte David Massey Regie führte, zeigt die lange Geschichte des Medizinkartells, das Minderheiten für unethische Experimente als Zielgruppe wählt, die stillschweigende Billigung durch Aufsichtsbehörden und Medizinethiker und das Schweigen von Ärzten, die diese Gräueltaten bis heute zulassen.

Laut “Medical Racism” Produzent Kevin Jenkins von der Urban Global Health Alliance: “Diese gezielten rassistischen Experimente blieben trotz ihrer Offensichtlichkeit seit Jahrzehnten im Verborgenen. Es ist an der Zeit, die Wahrheit aufzudecken und unmenschliche und barbarische Formen des Rassismus durch das ‘angesehene’ medizinische Establishment zu beenden.”

“Medical Racism” erforscht die jüngsten rassistisch begründeten Experimente von staatlichen Gesundheitsbeamten und Pharmaunternehmen an schwarzen Kindern in South Central Los Angeles.

Der Film entlarvt auch die medizinischen Experimente und das “Medikamentendumpingvon Big Pharma im heutigen Afrika sowie die Kampagne der Weltgesundheitsorganisation zur Bevölkerungskontrolle von 2014, bei der eine Million kenianischer Mädchen mit in Tetanusimpfstoffen versteckten, unfruchtbar machenden Chemikalien sterilisiert wurden.

“Das hohe Maß an Misstrauen in der Gemeinde der Schwarzen gegenüber der Medizin ist eine vernüfntige Reaktion auf die gewohnheitsmäßige Abgebrühtheit und systemische Grausamkeit gegenüber Schwarzen durch medizinische Fachkräfte und pharmazeutische Interessen”, sagte Robert F. Kennedy, Jr., der Vorsitzende von Children’s Health Defense. “Wir haben diesen Film in der Hoffnung produziert, aus vergangenen Verbrechen zu lernen, damit wir vermeiden, sie in Zukunft zu wiederholen.”

Für weitere Informationen gehen Sie auf die Website medicalracism.org. Dort können Sie sich registrieren, um eine Benachrichtigung zu erhalten, wo und wie der Film zu sehen ist, wenn er veröffentlicht wird.