Menu

Search Results for "paralysis"

Vom Schimpansen zum Kind: Die Herkunft des Respiratorischen Synzytial-Virus’ – des RSV

Die Forschung zeigt, dass das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV), das als eine der häufigsten Ursachen für Erkältungskrankheiten bei Kindern gilt, von Affen stammt, die in einer Einrichtung in Maryland untergebracht waren, wo sie zur Erforschung von Polio-Impfstoffen gehalten wurden.

CHD-Klage soll Gesetz des District of Columbia kippen, das gestattet, Kinder ohne Wissen oder Zustimmung der Eltern zu impfen.

Children’s Health Defense und die Parental Rights Foundation verklagten den Bürgermeister des District of Columbia, das Gesundheitsministerium von D.C. und das Schulsystem und beantragten eine gerichtliche Anordnung, um den D.C. Minor Consent for Vaccinations Amendment Act of 2020 für verfassungswidrig zu erklären.

Neueste VAERS-Daten der CDC zeigen, dass nach COVID-Impfungen mehr als 400.000 Schädigungen gemeldet wurden

VAERS-Daten, die heute von den CDC veröffentlicht wurden, zeigen insgesamt 441.931 Berichte über unerwünschte Ereignisse aus allen Altersgruppen nach COVID-Impfungen, darunter 6.985 Todesfälle und 34.065 schwerwiegende Schädigungen zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 25. Juni 2021.

Während Arzneimittelhersteller die Impfung von 5-Jährigen ins Visier nehmen, zeigen die neuesten VAERS-Daten, dass die Zahl der Schädigungen und Todesfälle weiter ansteigt

Die heute veröffentlichten VAERS-Daten belegen im Zeitraum zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 4. Juni 2021 329.021 Berichte über unerwünschte Ereignisse nach der Verabreichung von COVID-Impfstoffen, darunter 5.888 Todesfälle und 28.441 schwere Schädigungen.

Gemeldete Impfschäden steigen weiter an, Pfizer strebt volle Zulassung für COVID-Impfstoff an

Die heute veröffentlichten VAERS-Daten zeigen 157.277 Berichte über unerwünschte Ereignisse nach COVID-Impfungen, darunter 3.837 Todesfälle und 16.014 schwere Impfschäden zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 30. April 2021.

Neueste VAERS-Daten zeigen anhaltende Entwicklung von Impfschäden, die CDC reagieren nicht auf die Nachfragen seitens des Defenders

Die heute veröffentlichten VAERS-Daten belegen 56.869 Meldungen über unerwünschte Ereignisse nach der Verabreichung von COVID-Impfstoffen, darunter 2.342 Todesfälle und 7.971 schwere Schädigungen zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 1. April 2021.

68-Jährige stirbt nach anaphylaktischer Reaktion auf den COVID-Impfstoff, während die CDC weiterhin eine Untersuchung der zunehmenden Zahl an Todesfällen ausklammern.

Die heute veröffentlichten VAERS-Daten zeigen 44.606 Berichte über unerwünschte Ereignisse nach COVID-Impfstoffen, darunter 2.050 Todesfälle und 7.095 schwere Verletzungen zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 19. März 2021.

Gesichtslähmung und Impfstoffe: Gibt es einen Zusammenhang?

Pfizer und die FDA spielten die Fälle von Gesichtslähmung bei den Teilnehmern der COVID-Impfstoffstudie herunter. Aber die Beweise, dass Impfstoffe, einschließlich der Impfstoffe gegen COVID und Grippe, die Erkrankung verursachen, verdienen weitere Untersuchungen.

Globalistische Impfstoff-Agenda von Gates: eine Win-Win-Situation für die Pharmaindustrie und Zwangsimpfungen

Für Bill Gates sind Impfstoffe Teil einer strategischen Philanthropie, die seinen zahkreichen impfstoffbezogenen Geschäften (einschließlich der Ambition von Microsoft, ein globales Impf-Identifikationsprogramm zu beherrschen) zuträglich ist und ihm eine diktatorische Kontrolle über die globale Gesundheitspolitik ermöglicht.